AMNESTY 2018-07-10T19:21:40+02:00

Project Description

Hinter Gitter

Straßenaktion mit Infostand

Wir haben die Menschenrechte dort angebracht, wo sie in vielen Ländern zu finden ist. Am Boden.

Mitten auf einer Bummelmeile, wo prallgefüllte Einkaufstüten zentimeterknapp über dem Asphalt baumeln, klammern hilfeschreiend Hände an Gullydeckeln wie an Gitterstäben einer Gefängsniszelle.

Tätowiert mit willkürlichen Inhaftierungs- und Foltergründen wie „wrong faith“ (falscher Glaube), „wrong colour“ (falsche Hautfarbe) oder „wrong opinion“ (falsche Meinung).

Idee & Umsetzung: Robert Junker (gemeinsam mit Hans-Jürgen Kämmerer, CD Art) im Auftrag der Agentur Leo Burnett, Frankfurt/Main.

© amnesty international Deutschland, Berlin

Türen & Herzen öffnen!

Direct Mail

In vielen Ländern dieser Welt sitzen Menschen zu Unrecht hinter Ginter. Sie werden oft nur aufgrund ihrer Hautfarbe, Herkunft, Meinung, politischer Überzeugung oder ihres Glaubens inhaftiert, gefoltert und in manchen Fällen sogar hingerichtet.

Wir wollten mit jedem Türchen, das an diesem Adventskalender geöffnet wird, ein wenig zum Nachdenken anregen. Und präsentierten Tag für Tag neue Foltermethoden und Einzelschicksale (die übrigens allesamt der Realität entsprachen).

Idee & Umsetzung: Robert Junker (gemeinsam mit Hans-Jürgen Kämmerer, CD Art) im Auftrag der Agentur Leo Burnett, Frankfurt/Main.

© amnesty international Deutschland, Berlin